Homepage
empfohlener webshop
 

Feuerball

Verbraucherschützer zeigen auf
Oft Mangelernährung bei Senioren


Die Mangelernährung von Senioren muss nach Meinung von Verbraucherschützern stärker beachtet werden. Jeder zehnte zu Hause lebende ältere Mensch zeige entsprechende Symptome, berichtete der Verbraucherzentrale-Bundesverband. Bei Heimbewohnern betrage der Anteil sogar 40 Prozent, wie eine Untersuchung der deutschen Krankenversicherungen (MDK) gezeigt habe.

In Deutschland seien Millionen ältere Menschen untergewichtig und ausgetrocknet, „weil sie seit Jahren zu wenig essen und trinken". Damit verbunden seien hohe Kosten für das Gesundheitswesen. Druckgeschwüre und -stellen bei Kranken entstünden oft durch falsche Ernährung. Mangelernährung sei allerdings nicht nur ein Problem von Alten- und Pflegeheimen. Vielfach genüge ein Blick in den Kühlschrank von Senioren. Wer sich in jungen Jahren nicht richtig ernährt hat, setzt im Alter die falschen Essgewohnheiten mit unausgewogener Ernährung fort.“ Der Bundesverband forderte eine stärkere Berücksichtigung der Belange von Senioren. Dazu zählen handlichere Verpackungen, kleine, aber preiswerte Portionsgrößen sowie gut lesbare Verpackungsaufschriften.

Eine Studie sei zu dem Ergebnis gekommen, dass fast die Hälfte der Patienten bei der Einweisung in eine geriatrische Klinik typische Symptome von Austrocknung aufwiesen und 23 Prozent unterernährt gewesen seien. Die Ursachen der Fehl- und Mangelernährung von Senioren sind nach Angaben der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen in vielen Fällen hausgemacht. Allein lebende ältere Menschen würden mit Frust statt mit Lust einkaufen, und Supermärkte böten zu große und schlecht zu öffnende Verpackungen.

 
Homepage
empfohlener webshop
 

Vitamin C Phaona mit Langzeitwirkung
Sponsoren Link